Cytomegalie (CMV) in der Schwangerschaft

Teilen Sie diesen Artikel:

cmv2Durchseuchungsrate: 70%

Übertragung auf das Kind im Rahmen einer Primärinfektion der Mutter: 40%

Die Cytomegalie ist die häufigste virale Infektion in der Schwangerschaft.

Es besteht in der Normalbevölkerung eine hohe Durchseuchungsrate. Das heißt, dass viele Frauen im gebärfähigen Alter dem Erreger schon ausgesetzt wurden und weitestgehend geschützt sind.

Kommt es zu einer Primärinfektion in der Schwangerschaft, so gilt die Regel: je früher die Infektion erfolgt, desto schwerer können die Folgen sein.

Insgesamt kommt es in Deutschland bei etwa 1 bis 4% der Schwangerschaften zu einer Primärinfektion. Ihr Immunschutz kann durch eine Blutuntersuchung im Gynaekologikum bestimmt werden und wenn Sie noch nie in Kontakt mit dem Virus waren, können Sie sich durch Vorsichtsmaßnahmen vor einer Infektion schützen. Bestimmte Berufsgruppen sind besonders exponiert (z.B. Erzieherinnen in Kindertagesstätten).

One thought on “Cytomegalie (CMV) in der Schwangerschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *