Mammasonographie und Elastographie

Teilen Sie diesen Artikel:

Die Mammasonographie ist eine Ultraschalluntersuchung der Brust und zur Diagnostik gutartiger und bösartiger Gewebeveränderungen geeignet.

Mammasonographie

Eine besondere Bedeutung hat die Mammasonographie bei besonders drüsenreichem Gewebe, da eine drüsenreiche Brust schwerer mammographisch beurteilbar ist.

Zusätzlich ist es möglich während der Untersuchung eine Probe aus der Brust zu gewinnen, um eine feingewebliche Analyse durchzuführen.

Um nichtinvasiv einen gutartigen von einem bösartigem Befund differenzieren zu können, sind die Farbdopplersonographie sowie die Elastographie, die die Gewebesteifigkeit anzeigt, hilfreich.

Die Elastographie basiert auf dem altbekanntem Prinzip, dass Tumorgewebe härter als das umgebende Gewebe ist.

Durch Druck mit der Ultraschallsonde wird weiches Gewebe stärker komprimiert als hartes. Die Elastographie kann diese Unterschiede graphisch darstellen. So kann die Elastographie die klassische Mammasonographie unterstützen einen bösartigen Befund zu diagnostizieren. Das Gynaekologikum verfügt über die notwendige apparative Ausstattung für diese weiterführende Ultraschalldiagnostik.

Im Rahmen unserer Brustsprechstunde bieten wir Ihnen diese Untersuchungen an. Sprechen Sie uns gerne an. Hier können Sie einen Termin buchen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *